Wirkkräfte im Leben

Es gibt Wirkkräfte im Leben, die für Dich selbst kaum erkennbar sind

Denn mehr als 90 Prozent aller seelischen Prozesse finden im Unterbewusstsein statt.

Man kann sich das anhand eines Eisberg-Modells vorstellen: 

 

In diesem Modell symbolisiert die Wasseroberfläche die Bewusstseinsschwelle. Alles, was darüber liegt, ist Dir bewusst, Du kannst es wahrnehmen. Unter der Wasseroberfläche dagegen gibt es unbewusste Programme, die Du nicht ohne Weiteres erkennen kannst. Sie entstehen durch Deine Lebenserfahrungen. Sie können beeinflussen, wie Du Dich fühlst, wie Du denkst und wie Du handelst  - bis hin zu weitreichenden Entscheidungen im Leben. 

das Unbewusste: an den Wirkungen erkennbar
das Unbewusste: an den Wirkungen erkennbar

Unterbewusste Programme tragen auch dazu bei, wie Du von anderen Menschen wahrgenommen wirst. Das kann dem, wie Du Dich selbst wahrnimmst, widersprechen. In diesem Fall strahlst Du unbewusst etwas anderes aus als Du bewusst ausdrücken willst. 


Alle Menschen haben Programme

Es gibt Routine-Programme, aber auch Programme, die vor etwas schützen wollen. Routine-Programme sind wie  "Autopiloten".  Ihnen verdankst Du, dass Du nicht jeden alltäglichen Ablauf überdenken musst. Zum Beispiel, wenn Du morgens aufstehst, duschst, in Deine Jeans schlüpfst und den Knopf an Deiner Kaffeemaschine drückst.

 

Es gibt aber auch Programme, die anders entstanden sind: Nämlich dann, wenn Du im Leben  unangenehme oder sogar schlimme Situationen aushalten musstest und dem nichts entgegensetzen konntest. Sie entstehen durch Verletzungen und sie wollen Dich vor weiteren Verletzungen schützen.

Realität: eine Frage der Perspektive
Realität: eine Frage der Perspektive

Diese Programme sind es, die Prägungen schaffen.
Tatsächlich hat sich hier auch etwas eingeprägt: Dein Bild über die Welt. Das entsteht bereits in der frühen Kindheit - zu einer Zeit, in der die Türen zum Unterbewusstsein weit offenstehen. In dieser Zeit erlebst Du "die Welt" (= die Umgebung Deiner Kindheit) nahezu ungefiltert.

 

Aus diesen Erfahrungen baut sich nun Dein Grundempfinden über "die ganze Welt" zusammen - und auch über Deine Möglichkeiten in dieser Welt.

Dieses Bild ist tief verankert und mit Emotionen und vegetativen Reaktionen gekoppelt. Das ist der Grund, warum Dein Grundempfinden mit rationalen Erklärungen oder Willenskraft kaum veränderbar ist.