Prägungen können Lebensrealität erschaffen


Prägungen sind tiefe emotionale Eindrücke realer Erfahrungen - diese Eindrücke können unser Leben beeinflussen


Der emotionale Notfall

Die frühesten Eindrücke sind die tiefsten. Und das sogar bei einer Kindheit, die als weitestgehend unbeschwert empfunden wird. 

 

Als Kind erleben wir die Welt völlig offen. Es ist wichtig für uns, dass wir uns gewollt fühlen, dass wir Schutz, Geborgenheit, liebevollen Halt und Bestätigung durch unser Umfeld erfahren. Und doch gibt es in jedem Leben auch Situationen oder Bereiche, in denen das eine oder andere dringend benötigt worden wäre, aber einfach nicht verfügbar war.   


In solchen Momenten können Gefühle von Verzweiflung, Ohnmacht und Überwältigung entstehen.

Wenn niemand da ist, der uns in diesen Gefühlen abholt, bleibt unserer Psyche oft nur, sich von den eigenen Empfindungen zu distanzieren. Wo tiefer Schmerz oder Verzweiflung waren, entsteht etwas Neutrales, eine Art "Leere". Sie hilft uns, die aktuelle Situation zu überstehen - oder uns mit anhaltend schmerzlichen Gegebenheiten irgendwie zu arrangieren. 

 

Wenn niemand sieht, was in uns geschah, muss das Leben nun "einfach" weitergehen. Wir denken nicht mehr darüber nach. Und wenn wir uns erinnern, scheint es keine große Rolle mehr zu spielen.

 

Doch etwas hat sich verändert. Ein Teil unserer Unbefangenheit hat sich zurückgezogen. ETWAS in uns kommt nicht mehr wirklich zum Ausdruck, ETWAS in uns bekommt keinen Raum und keine Stimme.

An diese Stelle ist etwas anderes getreten. Ein (unbewusstes) Muster, das in bestimmten Momenten einfach da ist. 

Es half uns, schwierige Zeiten zu überstehen. Es ließ uns ganz individuelle Fähigkeiten entwickeln. Und doch stellt es sich heute manchmal mitten in unseren Weg. 

Vielleicht ...

  • bist du vorsichtig geworden, brauchst lange, ehe du ins Vertrauen gehst.
  • fällt es dir schwer, dich zu zeigen - einfach so, wie du bist
  • fällt es dir schwer, "nein" zu sagen
  • kümmerst du dich mehr um andere als um dich selbst
  • kommt vor lauter Arbeit (oder anderem) dein Privatleben zu kurz
  • hast du das Gefühl, nie irgendwo wirklich anzukommen
  • machen dich bestimmte Dinge einfach schrecklich wütend
  • ... oder traurig

Und meistens gibt es einen Zusammenhang mit deiner "Geschichte". 

Wiederholungsschleifen:

Fight / Flight / Fawn Response oder  "Kollabieren"

Wenn diese Stellen getroffen werden, passiert etwas.  ETWAS in dir reagiert.

... vielleicht wehrst du dich, "schlägst" zurück.

... vielleicht wirst du stumm, ziehst dich zurück

... vielleicht versuchst du, NOCH hilfreicher, NOCH freundlicher zu sein 

... oder es fehlt dir mit einem Mal alle Kraft. Es ist als ob du neben dir stehst.

 

In der Regel wirken an bestimmten Punkten immer wieder die selben Mechanismen.  

Und möglicherweise wirst du dabei von anderen Menschen grundlegend missverstanden. 

Oder du hast manchmal das Gefühl, dich gerade selbst nicht mehr zu verstehen.

 


Wo ist der Ausgang?

Wenn ein Schmerz nicht verarbeitet werden konnte, lebt er im Unterbewusstsein fort. Das beeinflusst nicht nur deine Seele, sondern auch Deinen Körper. In bestimmten Auslösesituationen (Trigger) reagiert dein Körper. Spannung entsteht, emotionale Ladung aus längst vergangenen Zeiten - wenig bewusst und doch tief im Körpergedächtnis gespeichert. 


In der Regel sind diese "Bottom-up"-Prozesse stärker als unsere bewussten Entscheidungen. Das zu erkennen kann tricky sein, denn meist halten wir unsere nun folgenden Reaktionen für bewusste Entscheidungen - schließlich entsprechen sie ja dem Grundbild der Situation, das wir in diesem Moment haben.


Doch manchmal entdecken wir mit zeitlichem Abstand, dass man manches auch anders sehen, beurteilen oder handhaben können hätte. 

Was kann uns helfen, unsere innere Grundgestimmtheit positiv zu verändern und freier zu werden in dem, was wir wählen?

  • alles, was uns (auf unschädliche Weise) ein Gefühl der tiefen Entspannung, Geborgenheit und Sicherheit verschafft 
  • unsere eigene Lebensgeschichte auf einer wirklich tiefen Ebene fühlend  zu verstehen 
  • eine liebevolle, wohlwollende Haltung gegenüber uns selbst
  • der Austausch mit einem Menschen, bei dem unsere sensiblen Seiten sicher sind
  • neue, positive Erfahrungen 

 

Die Welt hat ihre Licht- und ihre Schattenseiten. Doch wenn sich das Lebensgrundgefühl verändert, kann sich der Ausschnitt der Welt, den du erlebst, verändern.

 

Innere Arbeit kann anstrengend sein. Sie braucht einen sicheren Rahmen und sie braucht Zeit. Doch es ist vom ersten Moment an berührend, diesen Weg zu gehen. Denn es ist der Weg, der dein ganzes Wesen wieder ins Leben einlädt. 

 

Wenn du Begleitung dabei möchtest, stehe ich dir mit Freude zur Seite!